Tagesgeldzinsen im Vergleich

Welche Bank zahlt die höchsten Tagesgeldzinsen und wie lässt sich die Tagesgeldanlage optimieren? Die Guthabenzinssätze auf den Tagesgeldkonten variieren zwischen den einzelnen Banken erheblich. Für die optimale Rendite bietet sich daher ein Online Vergleich von Tagesgeldzinsen an.

 Tagesgeldzinsen       Tagesgeldzinsen      Tagesgeldzinsen      Tagesgeldzinsen

  Tagesgeldzinsen berechnen




  Anlagebetrag  €   Zinsperiode    
  Anlagezeitraum  Jahre   Zinssatz  %    
     Monate   Steuerberücksichtigung    
  Tagesgeldzinsen berechnen   Freistellungsauftrag  €    
  Unterj. Verzinsung   Kirchensteuer %    
                  




tagesgeldzinsen.com.de/Bookmark.jpgZu den Favoriten hinzufügen


Ein Vergleich von Tagesgeldzinsen wird im Internet wesentlich häufiger vorgenommen als ein Festgeld-Vergleich. Der Grund liegt darin, dass Tagesgeld im Gegensatz zu Festgeld oder einem Sparbuch täglich ohne Einschränkung verfügbar ist und nicht wie bei einer Festgeldanlage zunächst die im Vorfeld festgelegte Anlagedauer abgewartet werden muss. Allerdings kann es auf der anderen Seite sein, dass die Banken zuweilen leicht höhere Festgeldzinssätze bieten. Auf dieser Seite finden Sie daher neben dem Zinsvergleich für Tagesgeldzinssätze außerdem einen Vergleich von Festgeldzinssätzen.

   

Tagesgeldzinsen und Einlagensicherungsfonds

Eine Geldanlage auf Tagesgeldkonten zählt ebenso wie eine Festgeldanlage zu den relativ sicheren Geldanlagen, da bei Insolvenz der betreffenden Bank zumindest im EU-Raum eine Einlagensicherung vor dem Verlust des Kapitals schützen soll. Bis zu welcher Höhe die Tagesgeldanlage geschützt ist, sollte daher im Vorfeld in Erfahrung gebracht werden und eine umfngreichere Tagesgeldeinlage gegebenenfalls auf mehrere Banken verteilt werden.
   

Wie wirken sich Unterschiede bei den Tagesgeldzinssätzen aus?

Gerade bei einer Geldanlage über längere Perioden kann die Entscheidung für das richtige Tagesgeldkonto einen spürbaren Unterschied bei den Zinseinnahmen bewirken. Ein Tagesgeldvergleich am besten zusammen mit einem Festgeldvergleich bietet sich daher an. Beträgt die Anlagedauer z.B. 10 Jahre, so ergeben sich in Abhängigkeit vom Tagesgeldzinssatz folgende Wertsteigerungen:
   

Beispielrechnung für unterschiedliche Tagesgeldzinsen:

Bei einem Zinsatz in Höhe von 3% nach Steuern beträgt die Wertsteigerung durch Tagesgeldzinsen am Ende der Laufzeit nach 10 Jahren ca. 34,39%. Bei einem Tagesgeldzinssatz von 2% ohne Berücksichtigung von Steuern wird das Vermögen nur um ca. 21,90 % erhöht und bei einem Zinssatz in Höhe von 1% nur noch um ca. 10,46%. Betragen die Zinsen auf das Tagesgeldguthaben hingegen jährlich 4% nach Abzug der Steuern, so wird nach 10 Jahren durch die Tagesgeldzinsen eine Wertsteigerung von etwa 48,02% erzielt. Bei einer Geldanlage von z.B. 100.000 Euro macht es daher einen großen Unterschied, ob nach 10 Jahren ein Endkapital in Höhe von 110.000 Euro oder 148.000 Euro auf dem Konto erzielt wurde. Die Beispielrechnung lässt sich mit einem Tagesgeldrechner nachrechnen.

   

Berechnung von Tagesgeldzinsen:

Die Tagesgeldzinsen lassen sich auf einfache Weise auch für andere Zinssätze oder Zeiträume mit dem Zinsrechner auf dieser Seite berechnen. Die Zinsberechnungen erfolgen ohne Gewähr. Bei der Tagesgeldanlage darf auch die Inflationsrate nicht vergessen werden. Beträgt diese z.B. 2% pro Jahr, so entsteht bei einer Tagesgeldverzinsung in Höhe von z.B. nur 1% ein realer Wertverlust auf dem Tagesgeldkonto.

   

Wie werden die Zinsen aus der Tagesgeldeinlage besteuert?

Tagesgeldzinsen unterliegen wie Festgeldzinsen in der Regel der Abgeltungsteuer, wenn die Geldanlage der Privatsphäre zuzuordnen ist. Wird beim entsprechenden Kreditinstitut ein Freistellungsauftrag gestellt, so wird auf die Zinserträge bis maximal zum Sparerpauschbetrag keine Abgeltungsteuer einbehalten. Wer vergessen hat, einen Freistellungsauftrag zu stellen, kann im Wege der Einkommensteuerveranlagung zu viel einbehaltene Abgeltungsteuer erstattet bekommen. Bei Steuerpflichtigen mit geringem Einkommen, welches unter dem Grundfreibetrag liegt, kann es empfehlenswert sein eine Nichtveranlagungsbescheinigung beim Finanzamt zu beantragen. Wird diese der Bank für das entsprechende Tagesgeldkonto vorgelegt, so wird von der Bank keine Abgeltungsteuer auf die Tagesgeldzinsen abgeführt.

   

Vergleich für Zinsen auf Tagesgeld, Festgeld, dem Girokonto sowie ein Depotvergleich



Tagesgeldvergleich Festgeldvergleich


Girokontovergleich Depotvergleich


Zusätzliche Informatioen gibt es bereits in nächster Zeit auf Tagesgeldzinsen.com.de.


Finanzierung Konto und Karte Einlagensicherung Bankenverband
Sitemap Tagesgeldzinsen-Produkte Festgeld-Vergleich Tagesgeld-Vergleich Zinsvergleich Depot-Vergleich Girokonto-Vergleich Impressum, Datenschutz & Haftungsausschluss



Tagesgeldzinsen-Haftung

tagesgeldzinsen.com.de - Überblick

1. Tagesgeldzinsen und Einlagensicherungsfonds
2. Wie wirken sich Unterschiede bei den Tagesgeldzinssätzen aus?
3. Beispielrechnung für unterschiedliche Tagesgeldzinsen:
4. Berechnung von Tagesgeldzinsen:
5. Wie werden die Zinsen aus der Tagesgeldeinlage besteuert?
6. Vergleich für Zinsen auf Tagesgeld, Festgeld, dem Girokonto sowie ein Depotvergleich
7. Festgeld-Vergleich
8. Tagesgeld-Vergleich
9. Zinsvergleich
10. Depot-Vergleich
11. Girokonto-Vergleich